Chinesische WoW-Server weiter offline

WoW ChinaDass es so viel Ärger geben würde hatte Blizzard sicher nicht erwartet. Nach der Übergabe des Serverbetriebes an die Firma NetEase muss neben einem Rechtsstreit mit dem bisherigen Betreiber The9 nun auch noch ein Streit mit der Chinesischen Institution für Publikationswesen (GAPP) ausgetragen werden. Diese hat nämlich WoW neu bewertet und dabei einige “gewalthaltige Inhalte” (welche das sein sollen ist nicht bekannt) entdeckt und will Blizzard nun das Betreiben der Server bis zu einer Änderung der Inhalte verbieten. Die Neubewertung ist nach chinesischem Recht Pflicht, sobald ein neuer Betreiber einen Dienst übernimmt. Hier hat eventuell fehlende Kenntnis der nationalen gesetzgebung Blizzard einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn nun können schon wochenlang mehr als 6 Millionen aktive WoW-Spieler Azeroth nicht betreten. Auch zuvor gab es immer mal wieder Ärger mit den chinesischen behörden, z.B. als Blizzard extra eine chinesische Version der Untoten implementieren musste, bei der keine blanken Knochen sichtbar sind. Wann die chinesischen Server wieder hochgefahren werden können steht momentan noch nicht fest – die Goldpreise werden sich bis dahin also noch erhöhen 😉

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Chinesische WoW-Server weiter offline

  1. nero sagt:

    chinafarmer loggen sich doch eh auf eu servern ein die werden wohl weniger probleme haben :p

  2. Azuregon sagt:

    Die WoW-Gold-Kriese is comming soon 😛
    Mal sehen ob die Preise hochgehen 😉