Der letzte Boss in Ulduar liegt

UlduarMan soll es kaum glauben – schließlich war die neue Raidinstanz Ulduar als besonders herausfordernd angekündigt worden – doch schon weniger als 24 Stunden nach Erscheinen des Patch 3.1 auf den europäischen WoW-Servern hat Ensidia den letzten Boss im heroischen Modus (25-Mann-Raid, nicht zu verwechseln mit dem heroischen Modus vor WotLK) gelegt. Dieser First Kill ist gleichzeitig ein tolles Aushängeschild für die europäische WoW-Community, denn auf den US-Servern erschien der Patch bereits 8 Stunden früher, und trotzdem hat eine europäische Gilde den First Kill für sich verbuchen können. An dem seit WotLK eingeführten “Hard-Mode” (etwa wie der heroische Modus früher, aber ausschließlich für Bosse) wird allerdings auch Ensidia noch knabbern können, die Gegner sind hier deutlich schwerer als im normalen oder heroischen Modus.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Der letzte Boss in Ulduar liegt

  1. Iluvmoney sagt:

    Freaks^^
    Aber was ist denn der Unterschied zwischen den Heroic Modus von TBC und den von WotLK? Jaja google wirds wissen aber bin zu faul xD

  2. Der Hero-Mode in BC macht alles schwerer. Trash genauso wie die Bosse. In WotLK dagegen wird ein Raid mit 25 Mann als Hero-Mode bezeichnet. Der “echte”, aus BC bekannte, schwerere Modus wird dagegen als Hard-Mode bezeichnet.
    Sinnlos und verwirrend sowas^^
    Aber Blizz wird sich schon was bei denken (was genau dadrauf komm ich wohl nicht x_X)

  3. Pingback: .:: The Enlightened ::. » Blog Archive » Die Hordler haben die beste Gilde der Welt