Gilden sind Online-Straßengangs

World of WarcraftDie American Physical Society will herausgefunden haben, dass Gilden in World of Warcraft nach ganz ähnlichen Prinzipien funktionieren wie Straßengangs in LA. Die Studie mit dem klingenden Namen “Human group formation in online guilds and offline gangs driven by a common team dynamic” (Link) vergleicht dabei Abläufe und Prozesse innerhalb von Gilden mittels mathematischer Verfahren mit den “realen Vorbildern”, den Gangs. Berührungspunkte seien der Kampf gegen andere Gruppen (hm… Gildenfights? hab ich was verpasst?), das “etikettieren” mit Erkennungszeichen, das Pflegen von Ritualen und das Interesse am Fortbestehen der Gruppe. Dass diese Kriterien wohl auch auf viele andere Szenarien passen legte Dr. Johnson, Professor für Physik an der Universität Miami und einer der Mitverfasser der Studie, gegenüber AsiaOne Digital dar: “Jede Gruppe, auf die diese autonomen, wettbewerbsorientierten Kriterien passen, würde auch in das Modell passen.” So könnte sich das Verfahren z.B. auch eignen, die Struktur von Terrorzellen besser zu verstehen.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Gilden sind Online-Straßengangs

  1. Derbelgier sagt:

    dh im klartext das wir demnächst schutzgeld erpressen? XD
    lol